Zurück zur Übersicht

Skischuhwunder by Atomic
Die Perfektion aus dem Backofen

Wäre die Skiindustrie ein Computergame, wäre der menschliche Fuß für die spielenden Hersteller der Endgegner. Warum? Weil einerseits jeder Fuß einzigartig und andererseits die perfekte Passform des Skischuhs entscheidend ist. Doch zum Glück stehen die Leute bei Atomic auf Challenges. Seit Jahrzehnten erspielen sie in der Skimaterialoptimierung Level um Level. Bei ihrer Bootfitting-Technologie darf man mit Fug und Recht behaupten: Die höchste Spielstufe ist erreicht.


Thermoanpassung der Stars für alle!

Die meisten Skifahrer haben mindestens einmal im Leben die Erfahrung mit suboptimal sitzenden Skischuhen gemacht. Fazit? Wiederholung, nein danke! Denn sowohl die Pistenperformance als auch der Fuß leiden immens darunter. Als essenzielle Steuereinheit des Skifahrers erfüllen die Füße eine unabdingbare Funktion. Dementsprechend, findet Atomic, sollten sie auch gut behandelt werden – und zwar nicht nur jene von Marcel Hirscher und Mikaela Shiffrin, sondern alle Füße, die in einen Skischuh gepackt werden. Daher haben sie ihre geniale, in-house entwickelte Thermoanpassung vom Profi- auf den Breitensport übertragen: Wird der Innenschuh zuvor im Fachgeschäft im Ofen erhitzt, passt er sich exakt der Form des Fußes an und härtet dann aus – er imitiert sozusagen die Fußform. So ist dauerhaft für einen anatomisch perfekten Sitz gesorgt und genussvolles Skifahren garantiert.

 

So funktioniert Atomic Memory Fit 

Atomic holt mit einer der schnellsten durchführbaren Technologien zur thermischen Skischuhanpassung auf dem Markt gleich alle drei Komponenten ab: Schale, Manschette und Innenschuh. Mit der je nach Person in unterschiedlichem Ausmaß notwendigen Dehnung lassen sich im Vorfußbereich bis zu sechs Millimeter und rund ums Fußgelenk bis zu zehn Millimeter herausholen. Und das in nur wenigen Minuten.

Zwölf Minuten & drei Schritte zum „angegossenen” Alpinschuh:

#1 – Fünf Minuten erhitzen

Der Innenschuh wird herausgenommen, die Schale fünf Minuten lang bei 117 °Celsius in den Atomic Memory Fit Ofen gestellt.

#2 – Zwei Minuten einprägen

Die Schale wird aus dem Ofen genommen, der Innenschuh eingesetzt und der Skifahrer steigt auf der Memory Fit Cooling Mat in den erwärmten Schuh. Die Schnallen werden locker geschlossen. Nun heißt es zwei Minuten lang ruhig stehen, damit sich der Schuh anpassen und die Fußform einprägen kann.

#3 – 5 Minuten aushärten

Das Finish für die individuelle Memory Fit Perfektion: Das Memory Fit Cooling Pack wird um den Schuh gewickelt und der Schuh fünf Minuten lang abgekühlt. 
 

24 Minuten & drei Schritte zum „angegossenen” Backland-Schuh

#1 – Zwölf Minuten erhitzen

Schale inklusive Innenschuh wird zwölf Minuten bei 117 °Celsius in den Atomic Memory Fit Ofen gestellt.

#2 – Zwei Minuten einprägen

Auf der Memory Fit Cooling Mat steigt der Skifahrer in den erhitzten Schuh, dessen Schnallen locker geschlossen werden. Abermals gilt: Zwei Minuten Ruhe bewahren!

#3 – 10 Minuten aushärten

Das Memory Fit Cooling Pack wird um den Backland-Schuh gewickelt und dieser für zehn Minuten abgekühlt
 

Dein Typ wird verlangt
Nachdem es den typischen „All Mountain“- oder „Touring“-Fuß nicht gibt, hat man bei diversen Race-, Freeski- oder Touren-Modellen von Atomic außerdem von Beginn an die Wahl zwischen schmaler, mittlerer und breiter Passform.

Einer für alle und alle für einen: der neue Hawx Prime XTD 

Mit dem Helden der Saison 2020/21, dem Hawx Prime XTD, hat Atomic jenen Skischuh erfunden, der bisher unmöglich schien: den Skischuh für alles. Er vereint die Vorzüge der Hawx-Familie mit jener der Backland-Serie. Gute Beweglichkeit im Aufstieg trifft auf starke Abfahrtsperformance. Geeignet ist er vor allem für Skifahrer mit mittelbreiten Füßen. Das Flaggschiff der neuen Kollektion, den Hawx Prime XTD 130 Tech GW, hat der Hersteller mit Tech Inserts und einer Gripwalk-Sohle ausgestattet.
 

Offizieller SPORT 2000 Blog