Zurück zur Übersicht

Good foot – good mood

Wenn der Skischuh passt wie angegossen

Was macht einen guten Skischuh aus? Es kommt vor allem auf zwei Dinge an: Performance und Komfort. Durch neue Technologien und individuelles Bootfitting werden diese auf das nächste Level gehoben: Verabschiede dich endgültig von Druckstellen und eingeschlafenen Zehen.

 

In nur 20 Minuten von der Stange zu einer Maßanfertigung? Ja, das geht, dank den neuen Bootfitting-Systemen. 13,7 Millionen der Deutschen und drei Millionen der Österreicher sind Skifahrer (Quelle: Marktanalyse der MANOVA). Und die meisten von ihnen hatten wohl schon mindestens einmal Probleme mit schlecht sitzenden Skischuhen. Dem wirkt die Industrie mit Bootfitting entgegen: Schließlich ist der Skischuh die Verbindung zwischen menschlichem Körper und Sportgerät. Über ihn erfolgt die Kraftübertragung auf den Ski, er ist es, der den Fuß stützt, ihm Halt gibt, ihn wärmt und vor Verletzungen schützt.

Ein perfekt und individuell angepasster Skischuh optimiert also die Technik, mindert die Kraftanstrengung, steigert die Performance und sorgt für mehr Spaß auf der Piste. “Mit einem perfekt sitzenden Skischuh fühlt sich das gesamte Paket natürlicher an, was vor allem für den Freizeitsportler sehr wichtig ist”, sagt Martin Jennewein von Jennewein Pure Sports.

“Skifahren ist für die meisten unserer Kunden ein Freizeitspaß. Für andere ist der Wintersport ihr Business. In jedem Fall ist es wichtig, dass die Passform des Schuhs nicht vom Eigentlichen ablenkt, dem Wintersport – egal ob Spaß oder Beruf.” 

Martin Jennewein.

 

Die Profis der Masterfit University aus den USA sind die absoluten Weltmarktführer in Sachen Bootfitting. Sie kennen alle Geheimnisse der individuellen Schuhanpassung und geben ihr umfangreiches orthopädisches Wissen in Schulungen weiter. Mehr Expertise, was Bootfitting-Grundlagen angeht, gibt es weltweit nicht. Auch unsere S2K-Profis haben sich in der Master Class das aktuelle (Masterfit-)Wissen rund um Biomechanik, Fußanalyse und Orthopädie gesichert.

Ein Job, der passt wie der Schuh zum Fuß

Die Sport 2000-Bootfitting-Profis ...

  • … tauschen sich regelmäßig untereinander und mit anderen Spezialisten in Schulungen aus.
  • … sind in vielen Fällen in Skigebieten zu Hause und teilen ihre Erfahrung und Tipps mit Kunden.
  • … haben eine breite Auswahl an Schuhen und die nötigen Tools, um diese perfekt anzupassen.
  • ... haben langfristig zufriedenen Kunden und arbeiten nachhaltig, weshalb auch gebrauchte Schuhe refitted und bei Bedarf repariert werden.
  • ... sind selbst Wintersportler aus Leidenschaft und wissen, worauf es am Berg ankommt.

Bootfitting-Systeme

Jedem Fuß der passende Skischuh

Kein Fuß gleicht dem anderen, naheliegend also, dass das Thema Bootfitting in den letzten Jahren immer an Bedeutung gewonnen hat. Die Experten der Ski-Branche warten mit unterschiedlichen Systemen auf, um Skischuhe zu individualisieren. Welches Bootfitting bei unseren SPORT 2000-Händlern zum Einsatz kommt und wie es im Detail funktioniert – wir haben eine Auswahl zusammengestellt:

Fischer

(Vacuum Fit) – Individualität in drei Schritten

Individuelle Skischuh-Anpassung heißt bei Fischer “Vacuum” in drei Schritten: Foot Scan, Virtual Try On und Anpassung.

  1. Zu Beginn steht der Vacuum-3D-Foot Scan. Dabei werden Fußlänge, Fußbreite und die gesamte Form des Fußes bestimmt und auf Basis dessen der richtige Schuh ausgewählt. 
  2. Im Virtual Try On wird der gewählte Schuh über den Scan gelegt, um potentielle Druckstellen zu lokalisieren.
  3. Das Ergebnis ist ausschlaggebend dafür, ob der Schuh nur an bestimmten Stellen (Vacuum Zone Fit) oder ob auch die Schale (Vacuum Full Fit Process) komplett angepasst wird. 

Die Vacuum-Schuhe von Fischer sind kompromisslos effizient und vollendet in ihrer Perfektion, dank GripWalk-Sohlen bist du auch zu Fuß sicher und komfortabel unterwegs.

Atomic

(Mimic Liner) – ein Innenschuh wie angegossen

Unter dem Motto “Boots that fit” passt Atomic seine Skischuhe so an, dass die Form des Skischuhs die Form des Fußes widerspiegelt. Mit dem neuen Mimic bringt das Unternehmen jetzt einen Innenschuh auf den Markt, der eine noch präzisere Anpassung in nur wenigen Minuten verspricht. Er ist im Fersen- und Knöchelbereich sowie bei der Zunge und im Wadenbereich mit thermoverformbaren Material ausgestattet. Nachdem es im Ofen erhitzt wurde, imitiert es exakt die Form des Fußes und härtet anschließend in dieser Form aus – das nächste Level für eine perfekte individuelle Passform. Bei Bedarf kann der Mimic-Innenschuh drei bis vier Mal ohne Probleme neu geformt werden.

Tecnica

(C.A.S.) – vollständige Anpassung an den Fuß

Innenschuh und Schalen von Tecnica sind anatomisch geformt und lassen sich perfekt an die Form des Fußes anpassen. Um den vielen Fußformen gerecht zu werden, steht die Schale in drei verschiedenen Volumen zur Auswahl. Der C.A.S.-Innenschuh besteht aus einem besonders langlebigen und leichten Material, das sich einfach für die unterschiedlichen Anpassungstechniken einsetzen lässt: Verformen, Ausdrücken (Volumen erhöhen), Schleifen (bis zu zwei Millimeter, um das Volumen zu erhöhen) und Volumen verringern mittels Microcell-Teilen.

Nordica

(Infrared) – gezielt und schonend

Das Bootfitting-System von Nordica setzt sich aus einem Infrarot-Heizelement zum Anpassen der Tri-Force-Schale, dem thermoverformbaren Cork-Fit-Innenschuh und dem dazugehörigen Ofen zusammen. Klares Ziel ist: Ein angepasster Schuh soll neben dem Tragekomfort vor allem auch die Leistung auf Schnee positiv beeinflussen. Die akkurate Anwendung der Infrarot-Heizlampe ermöglicht den Skischuh nur dort zu verändern, wo es nötig ist – und das zeit- und materialschonend. Das speziell entwickelte Korkverbundmaterial ist im Innenschuh verarbeitet und auf einzigartige Weise formbar. Es passt sich durch die Körperwärme an die Formen des Fußes an und verbindet den Innenschuh perfekt sitzend mit der Skischuhschale – für direkte Kraftübertragung und maximale Leistung.

TZest