Zurück zur Übersicht

So hältst du deine sportlichen Neujahrsvorsätze wirklich ein!

Neues Jahr = neue Ziele? Für die einen ist die Nacht zum neuen Jahr genauso wie jede andere Nacht. Für die anderen bedeutet der Jahreswechsel aber vor allem eines: Gute Vorsätze und hochgesteckte Ziele, welche meist nicht erreicht werden. Mehr als 80 % der Vorsätze und Ziele werden nämlich gar nicht umgesetzt. Der eiserne Wille alte Gewohnheiten zu brechen und die guten Vorsätze einzuhalten bricht in vielen Fällen schon nach kurzer Zeit. Aber DU willst dieses Jahr endlich deine Ziele erreichen? Dann haben wir hier ein paar einfache Tipps, wie du speziell deine sportlichen Winterziele umsetzen kannst und dabei die Neujahrsmotivation nicht verlierst.

 

Erreiche deine sportlichen Ziele mit diesen 7 Tipps!

  1. Definiere konkrete und positive Ziele mithilfe der SMART-Methode!
    „Wischiwaschi“-Ziele wie „Ich möchte ein paarmal Skifahren gehen“ streichst du gleich wieder! Gute Ziele setzt du dir nämlich am besten nach der SMART-Methode: Spezifisch, Messbar, Attraktiv, Realistisch und Terminierbar. Ein konkreter Vorsatz wäre also: Ich möchte bis zum Ende der Skisaison noch 5 Mal den Spaß auf der Skipiste genießen. Um hier noch konkreter zu werden, kann man sich mögliche Skitage sogar bereits im Kalender notieren. Vergiss dabei nicht deine Ziele bewusst positiv zu formulieren, das motiviert!
     
  2. Verschriftliche deine guten Vorsätze und Ziele und finde deine Motivation heraus!
    Deine Ziele sollten nicht nur in deinem Kopf herumschwirren, sondern auch aufgeschrieben werden. Notiere dir auch, was dich zu deinen Vorsätzen motiviert und was du dir dadurch erhoffst. Platziere deine Ziele an einer sichtbaren Stelle, sodass du jeden Tag damit konfrontiert bist. Dadurch gewinnen sie gleich mehr an Bedeutung für dich!
     
  3. Setze dir lieber weniger Ziele und erreiche in Summe mehr!
    Zu viele Ziele und Vorsätze sind unheimlich schwierig einzuhalten. Deshalb ist es ratsam, sich immer nur auf 2 bis 4 Ziele zu fokussieren – es braucht nämlich gar kein neues Jahr, um sich wieder neue Ziele zu setzen. Das kannst du jederzeit auch unter dem Jahr machen!
     
  4. Setze dir Zwischenziele, dokumentiere deine Fortschritte und belohne dich!
    Ist eines deiner Ziele doch ein richtig großes? Dann setze dir Etappenziele und versuche es Schritt für Schritt zu erreichen. Möchtest du zum Beispiel einen 3.000er mit den Tourenski besteigen, dann kannst du dir vorab eine geringere Anzahl an Höhenmetern bereits als Ziel setzen. Deine Fortschritte, ganz egal ob du Skitouren gehen möchtest oder Pistenkilometer zurücklegen willst, kannst du über verschiedenste Apps und Fitnesstracker festhalten. So behältst du ganz leicht den Überblick und bist motiviert deine Erfolgskurve nach oben zeigen zu lassen. Außerdem hilft es zusätzlich, wenn du dich beim Erreichen eines Zwischenziels selbst belohnst.
     
  5. Plane Misserfolge mit ein und überwinde sie!
    Der Weg zum Ziel ist nicht immer leicht, nein, meist ist er sogar sehr hart, steinig und lange. Du willst zum Beispiel deine Ausdauer so verbessern, dass du bis zum Sommer einen Marathon unter 4 Stunden laufen kannst? Dann musst du auch damit rechnen, dass du eventuell einmal wetterbedingt oder gesundheitsbedingt aussetzen musst. Ganz egal was es ist, finde für mögliche Misserfolge oder Rückschläge schon vorab eine passende Lösung, dann musst du auch deine guten Vorsätze nicht gleich begraben. Deine Ausdauer kannst du im Winter zum Beispiel auch gut beim Tourenski gehen trainieren, wenn die Luft zum Laufen zu eisig ist.
     
  6. Visualisiere deine Ziele und Vorsätze – Wie wäre es, wenn …?
    Stell dir vor, du hast eines deiner Ziele erreicht. Wie fühlt es sich für dich an? Denke an all die Vorteile! Wie würdest du nach dem Erreichen deines Ziels leben? Was würde sich für dich verändern? Den Erfolg schon im Vorhinein erträumen und an diesen Gedanken festzuhalten, erzeugt positive Gefühle und kann die Motivation maßgeblich steigern. Alternativ kannst du dir auch ein Visionboard gestalten – suche dir zum Beispiel motivierende Bilder von den Gipfeln, die du mit deinen Tourenski besteigen möchtest oder schreib dir die Anzahl der Pistenkilometer auf, die du fahren möchtest.  
     
  7. Such dir gleichgesinnte Menschen und/oder Unterstützung für deine Ziele.
    Denn geteiltes „Leid“ ist halbes „Leid“. Wobei es natürlich kein Leid ist, wenn du deine Vorsätze und Ziele konkret und positiv nach der SMART Methode und den oben genannten Tipps definiert hast. Was aber durchaus zutrifft ist, dass du durch die Unterstützung von Freunden und Gleichgesinnten oder auch durch die Familie deine Ziele besser und sogar schneller erreichen kannst. Such dir beispielsweise Personen mit dem gleichen Ziel, die so wie du ebenso einen 3.000er Gipfel mit ihren Tourenski besteigen möchten. Sie können dich am besten verstehen und dich somit auch am besten unterstützen und motivieren.

Wintersport Vorsätze, die du dir für diese Saison setzen kannst!

  • Probiere etwas Neues aus und leih dir ein Splitboard. Damit steigst du ähnlich wie beim Tourenskigehen mit 2 Brettern auf, die Abfahrt bewältigst du allerdings mit einem Snowboard, das durch das Zusammenmontieren der einzelnen Bretter entsteht.
  • Lerne eine neue Skitechnik! Ganz egal ob Carven, Kurzschwung oder Tiefschneefahren: Mit der richtigen Technik macht es gleich noch viel mehr Spaß!
  • Sei ein Vorbild und trage immer einen Helm beim Skifahren oder Snowboarden! Diesen Vorsatz hältst du bestimmt auch am Leichtesten ein ;). Du findest einen passenden Helm mit entsprechender Beratung bei einem unserer SPORT 2000 Partner. Oder du leihst dir den passenden Helm gleich hier bei SPORT 2000 rent!
  • Für mehr Sicherheit am Berg und auf der Piste machst du Skigymnastik am besten vor deinem Skitag und auch danach! Fang mit 20-30 Minuten an und steigere dich Schritt für Schritt.
  • Absolviere einen Lawinenkurs – speziell dann, wenn du viel abseits der Piste unterwegs bist. Auch, wenn der Letzte Lawinenkurs nur ein Jahr her ist, eine kleine Auffrischung schadet bestimmt nicht.
  • Besuche ein neues Skigebiet und entdecke neues Terrain mit neuen Herausforderungen!
  • Tracke deine Pistenkilometer und versuche dich an jedem Skitag zu steigern! Vergiss aber nicht, der Weg ist das Ziel ;).
  • Trau dich in den Tiefschnee – wenn du fällst, landest du bestimmt weich (einen passenden Lawinenkurs solltest du aber vorher absolvieren).
  • Einen 3.000er mit den Tourenski besteigen, sofern du schon Erfahrung hast.

Hast du deine Liste mit Neujahrsvorsätzen und sportlichen Zielen schon gemacht? Dann ist es jetzt an der Zeit für dich, deine Ziele zu priorisieren. Was ist dir am wichtigsten? Welches Ziel kannst du als erstes erreichen? Und wenn du noch die passende Ausrüstung für deine Skitour suchst, den richtigen Ski für neues Terrain benötigst, oder einfach mal ganz was neues ausprobieren willst, dann schau doch ganz einfach hier vorbei und leih dir alles was du brauchst!

Tipps und Tricks sowie die verrücktesten Vorsätze kannst du uns gerne auf Facebook oder Instagram mitteilen!

Offizieller SPORT 2000 Blog