Zurück zur Übersicht

Was bedeutet Corona für die Skisaison 2021/22?

Nach dem Lockdown und einer Skisaison im vergangenen Jahr, die von vielen Einschränkungen betroffen war, kehrt in der jetzigen Wintersaison 2021/22 wieder etwas mehr Normalität ein und wir heben gute News: Die Skigebiete in Österreich sind geöffnet – auch für Touristen. Entscheidende Voraussetzung ist ein 2G-Nachweis (geimpft oder genesen).

Nach dem Ende des österreichweiten Lockdowns können wir den Winter wieder in seiner vollen Pracht auf den Skipisten der Alpenregion genießen. Die Skisaison ist im vollen Gange. Doch wegen Corona müssen Wintersportler einige Regeln beachten.Viele fragen sich deshalb:Wo kann ich diesen Winter Skiurlaub machen? Bis wann kann ich stornieren? Kann ich wieder beim Après-Ski feiern? Muss ich für einen Urlaub in den Skigebieten geimpft sein oder reicht auch ein negativer Corona-Test aus? Ob Lifte, Restaurants oder Unterkünfte – aktuell öffnet ein Großteil der österreichischen Skigebiete wieder seine Pforten.

Wir verraten, was dich in der kommenden Skisaison erwartet und warum wir uns – trotz einiger Einschränkungen – auf den Winter in Österreich freuen.


News: Diese Regeln gelten 2021/22 beim Skifahren


Maskenpflicht, Abstandsregeln, Hygienekonzepte: Auch die Skisaison 2021/22 wird leider nicht ganz ohne Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus verlaufen. Damit alle Wintersportler das Skivergnügen wieder genießen können, haben Skigebiete, Gaststätten, Hotels, Lifte und Co. Maßnahmen festgelegt. Wir halten dich hier über aktuelle News zum Ski-Winter und den Maßnahmen auf dem Laufenden. Allgemein gilt: Schau vor deinem Urlaub auf der Website des Skigebiets vorbei und beachte die von der Regierung festgelegten Regeln.

Wo und wie die Saison – trotz Corona – ablaufen soll und welche Maßnahmen aktuell sind, verraten dir die aktuellen News:

  • 2G-Regel in Österreich: In ganz Österreichmuss für alle Beherbergungsbetriebe, Gastronomieeinrichtungen, Freizeit- und Sportbetriebe, Kultureinrichtungen sowie in allen Seilbahnen, dem Handel oder für körpernahe Dienstleistungen (z. B. Friseur) ein 2G-Nachweis erbracht werden.
     
  • Skifahren nur für Geimpfte & Genesene: Für das Skifahren sind PCR- oder auch Antigentests nicht mehr ausreichend als Nachweis.
    Deshalb solltest du als Besucher eines Skigebietes deinen gültigen 2G-Nachweis immer mitführen. Kontrollen können stichprobenartig an den unterschiedlichsten Locations erfolgen. Kontrolliert werden soll die 2G-Regel beim Skifahren, vor allem aber am Ticketschalter bzw. am Pick-up-Automaten: Hier verknüpfen die Mitarbeiter die Ticketnummer mit dem 2G-Nachweis. Möchtest du deinen Skipass vorab digital bestellen, kannst du deine Genesenen-Bescheinigung bzw. deinen Impfnachweis beim Ticketkauf einscannen.
     
  • Regeln für Kinder: Ausgenommen von der 2G-Regel sind Kinder unter 12 Jahren. Aber auch Schüler zwischen 13 und 15 Jahren, die über einen Ninja-Pass verfügen, dürfen ohne Nachweis in Skigebiete, Restaurants und Hotels.
     
  • FFP2-Maskenpflicht: In sämtlichen öffentlichen Bereichen mit geschlossenen Räumen gilt das Tragen einer FFP2-Maske als erforderlich. Im Freien ist die FFP2-Maske dann erforderlich, wenn du den Mindestabstand von zwei Metern Personen aus einem anderen Haushalt nicht einhalten kannst.
     
  • Sperrstunde in der Gastronomie & Aus für Après-Ski: Für die Gastronomie ist österreichweit um 22 Uhr Sperrstunde. Geschlossen bleiben weiterhin die Nacht-, Steh- sowie Après-Ski-Gastronomie.
     
  • Einreise nach Österreich mit 2G-Plus-Regel: Hotels und Ferienunterkünfte sowie Gastronomie haben ihre Pforten geöffnet. Bei der Einreise nach Österreich muss allerdings ein 2G-Plus-Nachweis erbracht werden. Bedeutet: geimpft, genesen und PCR-getestet oder geboostert.
    • Kann kein negatives PCR-Testergebnis vorgewiesen werden, gilt eine sofortige Quarantänepflicht. In diesem Fall solltest du dich außerdem elektronisch registrieren.
    • Für alle Gäste, die eine Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten haben, entfällt die PCR-Testpflicht.
       
  • Gültigkeit der Impfzertifikate: Ein Impfzertifikat ist in Österreich nach der Vollimmunisierung 270 Tage lang gültig. Die Booster-Impfung wird ab dem Tag der Impfung anerkannt.
     
  • Rückreise aus Österreich: Seit Sonntag, den 16. Jänner, wurde Österreich von Deutschland erneut als Hochrisiko-Gebiet eingestuft. Heißt: Für die Rückreise nach Deutschland benötigst du ein digitales Einreiseformular. Wer weder geimpft noch genesen ist, muss nach der Rückkehr in Deutschland für 10 Tage in Quarantäne. Ausnahmen bei den Rückreiseregeln für Berufspendler und auch für Grenzgänger, die sich nur 24 Stunden in Österreich aufgehalten haben.

Ob beim Skifahren, beim Langlaufen, beim Rodeln oder einer von vielen anderen Optionen, die du bei einem Winterurlaub in Österreich genießt – die Gastgeber und alle SPORT 2000 rent Händler haben sich gut vorbereitet.

Beachte also – überall dort, wo es vorgeschrieben ist – die 2G-(Plus)-Regel. Dann steht dem ausgedehnten Skivergnügen in der Wintersaison 2021/22 nichts mehr im Weg. Wir freuen uns schon auf deinen Besuch!

Bleib auf dem Laufenden.

Du willst keine Aktionen, Gewinnspiele und Trends rund um die Welt des Wintersports verpassen? Dann melde dich jetzt für unseren Newsletter an und sichere dir gleich einen 10€ Rabatt-Code für deine erste Buchung.

Zum Newsletter anmelden

 

 


Kann ich in Zeiten von Corona Skifahren?                           


Eines steht fest: Egal ob Skifahren, Langlaufen oder Schneeschuhwandern – wir sprechen von Freiluft-Sportarten. Auf der Piste verbringen wir den ganzen Tag draußen, tanken frische Luft und Vitamin D. Snowboarden oder Skifahren ist immer auch mit dem Gefühl von Freiheit verbunden. Die passende Ausrüstung für eine großartige Zeit auf den Pisten und Loipen findest du in den Verleihstationen von SPORT 2000 rent. Und es gibt noch viel mehr Gründe, warum ein Skiurlaub sich auch in diesem Jahr lohnt.

Du erlebst einzigartige Natur:
Die einzigartige Aussicht vom Gipfel auf das Tal, Schnee unter den Brettern und die klare Winterluft, die dir um die Nase weht: Skifahren bringt dich ein Stück näher an die Natur.

Dein Workout ist inklusive:
Auf die Ski und los. Schwing dich auf dein Snowboard oder deine Skier! Denn: im Winterurlaub trainierst du deinen gesamten Körper und das macht sogar Spaß. Skifahren ist Sport für Arme, Bauch, Rücken, Beine und Po. Das macht dich auch mental fit. Außerdem trainierst du deine Ausdauer. Du kurbelst deinen Stoffwechsel an, was gerade in der Kekszeit nicht ungelegen kommt. Durchschnittlich verbrennen wir beim Skifahren 400-600 kcal in der Stunde. Damit ist Skifahren ganz vorne dabei – wenn es um den Kalorienverbrauch geht.

Du förderst deine Gesundheit:
Besonders in der Höhe wird die Fettverbrennung angeregt, das Blut schneller durch die Adern gepumpt. Das ist gut für deinen Blutdruck und steigert die Sauerstoff-Zufuhr im Gehirn. Gefäße und das Gewebe werden gesund gehalten. Die Bewegung an der frischen Luft verbessert die Lungenkapazität. Gleichgewicht und deine Flexibilität verbessern sich.

Du steigerst dein Wohlbefinden:
Blauer Himmel, eine frisch präparierte Piste und ein herrliches Bergpanorama – Gibt es etwas Schöneres? Auf der Skipiste werden Glückshormone freigesetzt. Sogar der Tagesausflug in ein Skigebiet kann unsere Zufriedenheit steigern. Die kleinen Problemchen zu Hause geraten in den Hintergrund, Stress und sogar Depressionen werden minimiert. Du fühlst dich einfach frei und glücklich!

Du triffst neue Leute:
Skifahren ist mehr als nur eine Piste runterfahren. Ob Buckelpisten, steile Abhänge oder der Weg nach oben – ein Skiurlaub ist geprägt von Abwechslungen und Überraschungen. Auf der Fahrt abwärts ziehst du deine Schwünge durch den weißen Pulverschnee. Allein erobern wir die weitläufigen Pisten. Aber Wintersport hat auch andere Seiten: Wir machen neue Bekanntschaften bei der gemeinsamen Liftfahrt nach oben, dem Anstehen vor der Seilbahn oder beim Feiern auf der Hütte. Und alles auf engstem Raum – zumindest war das vor diesem Winter noch der Fall.

Skiurlaub 2021/22 in Österreich - geht das?

2021/22 heißt es endlich wieder: Ab in den Skiurlaub. Ob Snowboarden oder Skifahren, Langlauf in den schönsten Skigebieten Österreichs, Skischuh-Wandern oder Rodeln – die kommende Skisaison lockt Winterfans wieder in die Alpenrepublik.

In diesem Winter gilt auf Österreichs Pisten die 2G-Regel. Das heißt: Seilbahn- und Gondelbetreiber dürfen nur geimpfte oder genesene Erwachsene befördern. Darüber hinaus muss in allen Liften eine FFP2-Maske getragen werden. In Gastronomie und Hotels zählt das Vorlegen eines 2G-Nachweis ebenfalls zu den beschlossenen Maßnahmen.

Wo und wann sie Skigebiete in die neue Saison starten:
 

Bereits jetzt haben die ersten Gletscher-Skigebiete in Österreich, der Schweiz und Südtirol ihren Betrieb wieder aufgenommen. Und in diesem Winter soll es vielerorts auch ein Ski Opening geben. Wir verraten dir, welche Regeln in welchem Land gelten werden.

  • Österreich: Die Skigebiete in Österreich dürfen auch im Winter 2021/22 ihren Betrieb wieder aufnehmen. Seit dem 15. November muss an den bereits geöffneten Skipisten ein 2G-Nachweis erbracht werden. Seit dem 20. Dezember muss bei der Einreise zusätzlich ein negatives PCR-Testergebnis erbracht oder die Booster-Impfung nachgewiesen werden. Restaurants, Après-Ski-Hütten und Hotels dürfen unter gewissen Voraussetzungen wieder Gäste aus der ganzen Welt empfangen: So gilt etwa die Maskenpflicht in Skiliften und Gondeln sowie im Wartebereich. Erlaubt sind ausschließlich FFP2-Masken.
     
  • Deutschland: Anders als im vergangenen Winter sollen sich auch in den deutschen Skigebieten 2021/22 die Pforten wieder öffnen dürfen.
    Hier gelten aktuell unterschiedliche Regelungen.
    • Bayern: In den Seilbahnen und Skiliften in Bayern gilt die 2G-Regel. Zudem bestehen für Gondeln gewisse Kapazitätsbeschränkungen.
    • Baden-Württemberg: Hier gilt – abhängig vom Infektionsgeschehen – 3G, 2G oder 2G-Plus.
    • Thüringen: In Thüringen haben die Skilifte aktuell noch unter der 3G-Regel geöffnet.
    • Nordrhein-Westfahlen: Im Skigebiet Winterberg gilt bereits seit der Öffnung im November auf den Pisten sowie in den Hütten 2G.
       
  • Italien/Südtirol: Italien hat die Corona-Regeln für Wintersportler verschärft: Für alle Seilbahne und Skilifte gilt die 2G-Regel: Alle Personen ab 12 Jahren müssen eine Impfung oder Genesung in Form des digitalen Covid-Zertifikats der EU nachweisen. Dies gilt auch im gastronomischen Bereich.
     
  • Schweiz: Die Schweiz hatte bereits im letzten Winter Skilifte und Pisten – auch für Touristen – geöffnet. Auch 2021/22wurde der Skibetrieb wieder aufgenommen. In allen geschlossenen Berg- und Seilbahnen, Skiliften und Sesselbahnen sowie in geschlossenen Stationsgebäuden, Wartezonen und Liftkarten-Verkaufsstellen gilt hier die Maskenpflicht. Nach einem 3G-Nachweis verlangen die Schweizer Skigebiete nur bei Personen über 16 Jahre, die sich in Innenbereichen der Gastronomie aufhalten. Bei der Einreise benötigen alle Urlauber ab 16 Jahren einen negativen Corona-Test (PCR-Test, max. 72 Std. alt, oder Antigen-Schnelltest, max. 24 Std. alt). Wer ungeimpft ist, muss sich nach vier bis sieben Tagen einem weiteren Test unterziehen.

 

Regeln für Après-Ski 2021/22                                                

Nach einem großartigen Tag auf der Piste noch um die Häuser ziehen? Wenn die Sonne hinter den Bergen verschwindet und es draußen dunkel wird, zieht es den Großteil der Skiurlauber in die gut besuchten Lokale und Bars. Live-Musik, gutes Essen und das ein oder andere Getränk. Für die meisten gehört Après-Ski genauso zum Winterurlaub wie das Skifahren selbst. Und einige fahren sogar nur deshalb in die bekannten Hotspots wie Ischgl, Kitzbühel, St. Anton oder Zell am See.

Gaudi und Party in den Hütten, Bars oder Pubs der Skigebiete – so kennen und lieben wir es. Aber was heißt das Coronavirus für den Après-Ski? Aufgrund der steigenden Inzidenzen und der Ausbreitung der Omikron-Variante bleiben die Nacht- sowie Après-Ski-Lokale vorerst bis auf Weiteres geschlossen. Für Hütten und andere Teilbereiche der Gastronomie wurde die Sperrstunde für 22 Uhr festgelegt.

2G-Regel – Maßnahmen der Skigebiete

Alle Skigebiete, die 2020/2021 öffnen durften, haben durch die Implementierung von Corona-Maßnahmen sichergestellt, dass das Skifahren kein Risiko darstellt. Die wichtigsten Maßnahmen gelten deshalb auch in diesem Winter:

  • In geschlossenen Räumen und Lokalen muss ein 2G-Nachweis erbracht werden.
  • Die 2G-Regel gilt auch an den Liften & Gondeln. Dafür entfällt hier ab dem 15. November die Maskenpflicht.
  • Desinfektionsmittel wird an Berührungspunkten wie in der Gastronomie oder in Hotels zur Verfügung stehen.

Was du als Wintersportler beachten solltest                     

„Stay save together“ – Damit wir alle gesund durch die Skisaison 2021/22 kommen, solltest du wissen, welche Regeln es gibt und dich daran halten. Für deine Sicherheit und die aller anderen!

Diese Vorschriften solltest du in allen Skigebieten befolgen:

  • 2G-Nachweis vorzeigen, wenn gefordert
  • Hände desinfizieren
  • Für Durchlüftung des Raums/Lifts sorgen
  • Auf das Händeschütteln verzichten
  • Niesen/Husten in die Armbeuge oder ein Taschentuch
  • Hinweise der Mitarbeiter beachten

Das Handy als Skiticket

Die Möglichkeiten einer Infektion reduzieren: So lautet das Ziel der Maßnahmen in Zeiten von Covid-19. Damit Bergbahnen den Betrieb für ihre Gäste sicher gewährleisten können, kommen immer mehr neue Gadgets auf den Markt. Als digitale Alternative zum klassischen Skiticket kommt nun die Funktechnik Bluetooth Low Energy zum Einsatz.

  1. Der Kauf findet komplett online statt.
  2. Betritt der Skifahrer in den Lesebereich des Gates, verbindet sich das Handy automatisch via Bluetooth.
  3. Das Ticket wird überprüft.
  4. Das Gate öffnet sich dann automatisch.
  5. Das ermöglicht einen berührungslosen Zutritt.

Das Handy bleibt während des Zutritts in der Jacke und die Handschuhe bleiben an. Kein Warten an der Kasse. Und keine Gefahr, jemandem dabei zu nahezukommen. In der kommenden Saison wird das Handyticket europaweit in sechs Ländern getestet.

Wichtige Fragen und Antworten rund um Covid-19

Frequently Asked Questions

Kann ich auch ungeimpft Skiurlaub machen?

Die Wintersaison stellt alle Wintersport-Fans wieder einmal vor viele Fragen. Doch pünktlich vor Weihnachten dürfen die Skigebiete sowie die Hotels und der Gastronomie-Bereich wieder öffnen.

Pflicht für alle Urlauber ist allerdings, dass sie entweder geimpft oder genesen sind. Für alle, die ungeimpft sind, scheint ein Skiurlaub in Österreich in diesem Winter kaum möglich zu sein. Aufgrund der bereits geltenden 2G-Regel dürfen Ungeimpfte weder in eine Gondel steigen noch im Hotel übernachten oder in der Gastronomie essen bzw. Après-Ski feiern. Auf Grund der verschärften Einreisebestimmungen in Österreich müssen Ungeimpfte für 10 Tage in Quarantäne: Von dieser können sie sich nach frühestens 5 Tagen freitesten. Kinder unter 12 Jahren sind von der Testpflicht befreit. Dies gilt auch bei der Rückreise von Österreich nach Deutschland.

Soll ich in Zeiten von Corona trotzdem Skiurlaub buchen?

Nach den Erfahrungen aus der vergangenen Saison bieten viele Unterkünfte derzeit sehr flexible Stornobedingungen an. Wir empfehlen dir, dich bei deinem Veranstalter oder dem Hotel deiner Wahl ausgiebig zu informieren und so ohne Bedenken in den Urlaub reisen zu können. Schließlich freuen wir uns, dich bald bei einem Urlaub in Österreich begrüßen zu können!

Kann ich meine gebuchte Skiausrüstung stornieren?

Bei SPORT 2000 rent hast du bei jeder Buchung die Möglichkeit, die Option Gratis-Storno hinzuzufügen. So gehst du auch in Zeiten von Corona auf Nummer sicher. Erfahre jetzt mehr und profitiere von diversen Vorteilen bei deinem SPORT 2000 rent Skiverleih!

Fazit:

Sicher: Du musst dich auch in der kommenden Saison auf einige Änderungen gefasst machen. 

Für alle, die einen 2G-(Plus-)Nachweis haben, steht einem unvergesslichen Winter nicht mehr viel im Weg. Ob Winterspaß auf Skiern oder Snowboards, bei deiner nächsten Skitour oder im Snowpark für Freestyler – Wenn wir uns alle an die Maßnahmen halten und auf unsere Mitmenschen Acht geben, wird ein wunderbarer Winter doch noch möglich. Das SPORT 2000-Team freut sich auf eine großartige Skisaison 2021/22!

Wir möchten, dass du gut informiert bist und gesund bleibst. Deshalb wird dieser Artikel laufend aktualisiert.
Letztes Update: 17. Jänner 2022